Helmuth Pfeffer

Traditioneller Yang Stil vom Ursprungsort

30 Jahre

 Zentrum für fernöstliche Kampf- und Bewegungskunst, Kultur & Philosophie 

Helmuth Pfeffer

Coaching & Beratung

- Work-Life-Balance

- Resilienztraining

- Stressmanagement

TAIJIQUAN

Taiji(quan) heißt wörtlich übersetzt soviel wie "Das höchste Letzte, der Weg der Faust" und ist eine Jahrhunderte alte, chinesische Kampf- und Bewegungskunst.  

Taijiquan (oder auch als Tai Chi / Tai Chi Chuan bekannt) kann heute von jedem, völlig unabhängig von Alter oder körperlicher Verfassung, erlernt werden. Taiji regelmäßig geübt führt zu mehr  innerer Ruhe, Ausgeglichenheit und fördert die Konzentrations-fähigkeit. Die ruhigen und gleichmäßig fließenden Bewegungen der Taiji-Form wirken entspannend und ermöglichen eine ruhige, meditative Geisteshaltung. Das harmonische Zusammenwirken von Körper, Geist und Seele steigert das Selbstbewusstsein.

Die Taiji-Übungen fördern die Blutzirkulation und stärken das Nervensystem, die körpereigenen Selbstheilungskräfte werden aktiviert. Die Muskulatur, Bänder und Sehnen werden elastischer, Verspannungen lösen sich und der Fluss der Lebensenergie „Qi“ wird positiv angeregt. 

 

In China gehört Taijiquan seit jeher auch zu den traditionellen Kampfkünsten des Landes. Das Wissen und Verständnis für die ursprünglichen Anwendungsideen hilft den Übenden, die Taiji-Bewegungen klarer und bewusster auszuführen.

Ein vollständiges Taiji-Übungssystem beinhaltet die Bereiche: TAIJI-HANDFORMEN / TAIJI-WAFFENFORMEN / TAIJI-PATNERFORMEN.  

QIGONG

Qigong (sprich = tschigung) und Taijiquan basieren auf den selben Grundlagen und Aspekten der jahrhunderte alten TCM (Traditionelle Chinesische Medizin).

 

Im Qigong sind, im Unterschied zum Taijiquan, jedoch keinerlei Kampfkunst- und Selbstverteidigungsaspekte enthalten. Hier geht es viel mehr um den gesundheitsfördernen Inhalt der einzelnen Qigong-Figuren und der jeweiligen Qigong-Übungsreihen. 

 

Erfahrungsgemäß erweisen sich Qigong-Übungen für den Laien als anfänglich einfacher und somit auch leichter zu erlernen, als eine der anspruchsvolleren Taiji-Formen. 

 

Wer seinen ganz persönlichen Schwerpunkt jedoch primär auf reine Gesunderhaltung & Entspannung legen möchte, für den ist das Erlernen und regelmäßiges Üben von Qigong sehr empfehlenswert.

MEDITATION & SELBSTMASSAGE

In der taoistsichen Meditation wird unser Geist ruhig und gelassen, während unser Atem natürlich und entspannt fließt - und wir unsere Lebensenergie (Qi) im Zentrum/Unterbauch (Dantien) sammeln. 

In der taoistsichen Selbst-Massage stimmulieren und aktivieren wir durch klopfende, streichende und reibende Impulse bewusst und gezielt unsere Lebensenergie (Qi) in unserem gesamten Körper - von Kopf bis Fuss. Hierdurch unterstützen wir durch gezielte Impulse unser Meridian-System (Energieleitbahnen), ähnlich wie in der Akkupunktur  & Akkupressur.    

Druckversion | Sitemap
© YONGNIAN TAIJI ZENTRUM INGOLSTADT

Anrufen

E-Mail

Anfahrt